Second Ride

Mission

Auf Deutschlands Straßen sind derzeit 96% der Fahrzeuge mit einem Verbrennungsmotor betrieben. Damit der Straßenverkehr klimaneutral wird, müssen all diese knapp 50 Millionen Fahrzeuge durch Elektro- oder Wasserstofffahrzeuge ersetzt werden. Diese müssen allerdings erst neu produziert werden. Die überschüssigen Verbrennungsfahrzeuge müsste man dann entsorgen, auch wenn sie noch länger funktionieren würden. Dieses Szenario resultiert in enormen neuen Emissionen, Nutzung von Ressourcen und einem großen Müllaufkommen. 

Warum also nicht die vorhandenen Fahrzeuge umbauen? Unseren Berechnungen zufolge ist damit eine Reduktion der Treibhausgasemissionen in der Produktion um rund 50% möglich. Außerdem könnten umgebaute Fahrzeuge sehr viel günstiger sein, weil weniger Teile neu produziert werden müssen.

0 %
Emissionen gegenüber neuem Elektrofahrzeug

Auszeichnungen & Presse

„It is an realisitic and important project, aiming to facilitate the urgent transition from fossil fuels to electric vehicles. The team’s approach could be a crucial contributer to rapidly transform the motor vehicle fleet in the coming decade.“ 

~ CESAER evaluation panel

CESAER Best Idea 2021

Wir sind sehr stolz die CESAER Best Idea 2021 Competition gewonnen zu haben, welche mit 20.000 € dotiert ist. 20 studentische Teams aus ganz Europa bewarben sich um den Nachhaltigkeitspreis. Die Jury würdigte das große Potential unserer Idee und die realistische Umsetzbarkeit. In der Jury saßen Professoren des berühmten MIT (Massachutes Institut of technology) und Dekane (Leiter) von Universitäten in Australien und Singapur.

Green Buddy Award

Ende 2020 wurden wir mit dem Green Buddy Award von dem Berliner Stadtbezirk Schöneberg ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2.000 € dotiert und zeichnet nachhaltige und innovative Projekte aus.

Die meistgelesene deutsche Zeitschrift, der Spiegel, hat einen Artikel über uns veröffentlicht. In einem Interview erzählt Carlo Schmid, Gründer von 2nd-Hand Mobility und Second-Ride, wie er zu der Idee gekommen ist und was es damit auf sich hat.

Der Umbausatz

0
kompatible Fahrzeuge
0 %
ikonisches Design
0 min
Umbauzeit

Warum wir uns für Simson Mopeds entschieden haben? Es sind die am meisten produzierten Kleinkrafträder in Deutschland, sehr robust und vor allem: kultisch. Darüber hinaus darf sie jede*r mit einem Autoführerschein fahren. Unser Umbausatz ist für die Modelle S50, S51 (siehe oben), sowie für die Schwalbe KR51/2 entwickelt. Das besondere: Der Umbau ist selbst für eine unerfahrene Person in weniger als einem Nachmittag durchführbar.

Social Media

  • second_ride_
  • second_ride_
  • second_ride_
  • second_ride_
  • second_ride_
  • second_ride_
Follow @ second_ride_

Über Uns

Projektwerkstatt
& Ausgründung

Von April 2020 bis September 2021 wurde „2nd-Hand Mobility“ an der TU Berlin als Projektwerkstatt angeboten. Es wurde von Studierenden ins leben gerufen, unterrichtet und geleitet. 

Der nächste Schritt ist die Ausgründung unter dem Namen „Second Ride“, um Euch unseren Umbausatz für die Modelle Simson S50, S51 und KR51/2 bald verkaufen zu können. 

Dafür suchen wir gerade Unterstützung im Gründerteam! Gesucht ist ein*e Mitstreiter*in mit viel Drive, betriebswirtschaftlichem Hintergrund und im Idealfall Gründungserfahrung um die Position des CEO zu besetzen. Bei Interesse gerne eine Mail mit CV und Motivationsschreiben an bewerbung@second-ride.de schicken.

Unser erstes Prototypfahrzeug kann vor der TU Berlin betrachtet werden. Klicke auf das Bild um den genauen Standort zu sehen.

Kontakt

Hinterlass uns eine Nachricht